zur Übersicht
Michael Brockordt
Morgenmoderator

michael.brockordt@radiowuppertal.de
 


Mein Markenzeichen: Kapuzenpullis. Trage ich fast immer. Weil die einfach super bequem sind. Großer Nachteil: Die nehmen zu Hause im Schrank sehr viel Platz ein. Die sind auch zusammengelegt immer noch sehr dick. Ich muss mir beim Shoppen immer selbst sagen: Nein, du hast schon genug. Du kaufst jetzt keine neuen mehr! Klappt fast nie.

Mein Lebensmotto: Ich finde Motto-Sprüche total doof. Oder kennen Sie jemanden, der ernsthaft nach sowas lebt? Ich nicht. Mein Leben ist viel zu spannend für ein langweiliges Motto.

Meine Jugendsünde: Für meine Freunde und Mitschüler Radio gespielt: Ich habe Ihnen Kassetten aufgenommen mit selbstgemachten „Radiosendungen“. Peinlich. Ich hoffe, dass die NIEMALS irgendwo wieder auftauchen werden.
Die andere Jugendsünde ist 1986 gestartet und dauert bis heute: Jeden Sonntag „Lindenstraße“.

Mein Song fürs Leben: ABBA – „The Winner takes it all“, klingt so gut gelaunt, ist aber eigentlich ein ganz trauriger Song, da geht es um eine Trennung. Außerdem alle anderen Songs von ABBA. Jeder Song hat seinen eigenen Charme, ein besonderes „Glitzern“.

Mein Wuppertal: Seit über 10 Jahren ist die Stadt jetzt mein zu Hause. Inzwischen habe ich mich auch gewöhnt an den bergisch-herben Charme vieler Leute, anstrengendes Fahrradfahren (wegen der Berge), viel Regen und hässliche Nachkriegs-Architektur. Ich mag die entspannte Langsamkeit der Stadt.

Mein Lieblingsort im Tal: Wie bei so vielen: Die Nordbahntrasse. Meine Joggingstrecke (Hoffentlich liest mein Sportlehrer von früher das jetzt: Ja, ich gehe freiwillig joggen! Ich war nämlich damals einer von denen, die beim Mannschaften wählen immer bis ganz zum Schluss übriggeblieben sind.)
Und das Luisenviertel. Da wohne ich. Total super. Einfach raus aus der Haustür und ich bin mitten im Wuppertaler Kneipen-Leben!

Mein Wunsch-Interviewpartner: Kylie Minogue, weil ich seit den 80er-Jahren in sie verliebt bin. 2011 habe ich eins der besten Kylie-Konzerte aller Zeiten gesehen, im „Hardrock-live“ in Orlando: Ganz kleine Location, ganz abgespeckte Show, aber eine großartige Stimmung. Und eine super gut gelaunte Kylie. Ich würde gerne wissen, ob sie immer so charmant ist.

Mein besonderes Radioerlebnis: Ich durfte mal auf das Schwebebahn-Gerüst für eine Reportage. An der Station Pestalozzistraße sind wir hoch, über diese gelbe Leiter in der Mitte zwischen den beiden Fahrprofilen. Natürlich waren WSW-Leute dabei und wir haben alle einen Bauhelm getragen. Das war aber total spannend, weil die Schwebebahn UNTER uns her gefahren ist.

Meine liebste Freizeitbeschäftigung: Urlaub machen, Städte erkunden, fremdes Essen ausprobieren, neue Leute kennenlernen.